Neuigkeiten

I. weiter auf Erfolgskurs

Ein klares Ergebnis bei herrlichem Wetter in Kleekamp. Die I. gewinnt deutlich mit 4:1 durch Tore von Janek Wojciechowski, Abdoulaye Keita, Dominik Kruse und Kevin Kilubi.

Ein klares Ergebnis bei herrlichem Wetter in Kleekamp. Die I. gewinnt deutlich mit 4:1 durch Tore von Janek Wojciechowski, Abdoulaye Keita, Dominik Kruse und Kevin Kilubi.

Die Rollenverteilung war also klar, Hoberge verbarrikadierte sich und Solbad machte das Spiel.
Keine 15 Zeigerumdrehungen und es stand 1:0 für den Favoriten. Janek Wojciechowski schob einen Steilpass von Lukas Gutbrod in letzter Sekunde am herauseilenden Torwart vorbei.
Leider machte der TuS Solbad aus der Führung nicht mehr und wurde immer unkonzentrierter. Durch zahlreiche Fehlpässe brachte man den Gegner wieder ins Spiel. Es blieb aber bis zum Halbzeitpfiff beim 1:0.
Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Dominik Kruse eroberte einen bereits als verloren geglaubten Ball an der Grundlinie. Anschließend passte dieser den Ball auf Pietro Alfano, der mit viel Spielübersicht nicht selber den Abschluss suchte, sondern uneigennützig auf Abdoulaye Keita querlegte. 2:0 für Solbad und die Partie schien gelaufen zu sein.
Aber leider kam der Gast aus dem Bielefelder Vorort in der 65. Minute durch eine Unaufmerksamkeit zum schmeichelhaften Anschlusstreffer. Dominik Kruse machte in der 75. Minute nach Vorlage von Kevin "Bobby" Kilubi endgültig den Deckel drauf.
Das in Kleekamp nix mehr zu holen war merkte auch der TuS Hoberge Uerentrup. Einige Spieler nahmen das Ergebnis zum Anlass wenigstens verbalen Kommentaren und Nicklichkeiten aufzufallen.
Eine dieser Attacken führte zur Spielunterbrechung durch den sichtlich überforderten Schiedsrichter. Abdoulaye Keita spielte drei Hoberger Kicker unter Beifall der Zuschauer schwindelig. Leider wusste einer der sichtlich überforderten Spieler sich nicht anders zu helfen, als unseren technisch beschlagenen Ausnahmefussballer umzustoßen. Es kam zu einer Rudelbildung. Nach einer zehnminütigen Pause schwor sich die Mannschaft um Kapitän Oualid Kaaouch noch einmal ein die Partie fair und konzentriert zu Ende zu bringen.
Den Schlusspunkt setzt Bobby Kilubi mit dem Schlusspfiff. Der Sturmtank wühlte sich durch den Strafraum und belohnte sich und die Mannschaft für eine tolle Leistung mit dem 4:1.

Aufstellung:
Freund; Grethe, Senkal, Dietrich, Kruse, Kilubi, Keita, Kaaouch, Gutbrod, Wojciechowski; Alfano

Wechsel:
Gehring für Grethe 70.
Jankowski für Alfano 82.
Aygün für Wojciechowski 88.