Vereinsgeschichte

Die Vereinsgeschichte

Vereinslogo

Der Name des Vereins lässt sich bis ins 16.Jahrhundert zurück verfolgen.

Im Heimatbuch der Stadt Borgholzhausen ist unter der Jahreszahl 1511 nachzulesen: ,,An dem alten Heerwege Osnabrück-Dissen-Bielefeld befindet sich, etwa eine halbe Wegstunde von Dissen entfernt, auf dem Knehofe, eine Salzquelle, die wie kochend der Erde entspringt und dreifach umwallt ist.

Anno 1607 entstand hier das Salzsolebergwerk "Deutschen Marienbades und Ravensberger Quellen". Im Jahr 1930 dann die Anerkennung als Mineralquelle Solbad Ravensberg GmbH (Marienbrunnen) ; die Quelle als Namensgeber des TuS Solbad Ravensberg 1960 e.V.

Der TuS Solbad Ravensberg wurde am 06.03.1960 mit der Sparte Fußball in Borgholzhausen gegründet. Eine Gruppe Fußballbegeisterter kickte auf den umliegenden Wiesen in Borgholzhausen-Kleekamp. Auf Grund eines Gespräches mit dem damaligen Bürgermeister von Borgholzhausen, Herr Fritz Ostmeyer, wurde den damaligen Gründungsvätern des Verein erstmalig am Punktspielbetrieb mit einer Herrenmannschaft teil und bereits im zweiten Jahr konnte eine Schülermannschaft angemeldet werden. Erster Betreuer dieser Mannschaft war Horst Pudel. Bei der Gründungsversammlung in der ehemaligen Gaststätte "Zur Luxenburg" meldeten sich spontan 60 Mitglieder an.

Zehn Jahre später kam als weitere Abteilung die Sportart Leichtathletik hinzu. Diese Sparte entwickelte sich enorm und wurde bald das Aushängeschild des Vereins. Ab dem 01.01.1996, also nach 25-jährigem Bestehen der Leichtathletik-Abteilung, verselbständigte sich ein großer Teil der Sparte, um den ständig steigenden Interessen der Mitglieder nachkommen und um in neuen Strukturen zeitgemäße Arbeit für die Leichtathletik leisten zu können. Es entstand der LC Solbad Ravensberg.

Übrig blieb, neben den Fußballabteilungen, die heute noch bestehenden Damen-Gymnastik-Gruppe und eine Ringer-Abteiung.

Im September 1982 bildete sich eine Squash-Abteilung, der 1. Ravensberger Squash-Club. Nach 20 Jahren erfolgte dann auf Grund der räumlichen Veränderung die Abtrennung und Umbenennung in den 1. RSC Gerry Weber Rackets. Fortan fand der neue Club im Gerry Weber Sport Park sein neues Zuhause.

Infos

präsentiert das

Nächstes Heimspiel

10:0 (2:0)

 TuS Solbad (9.) gegen TFC Werther (16.)

29. Spieltag

22.05.2016, 15:00 Uhr

(Kreisliga B)

präsentiert

T.u.S Solbad II gegen SC Peckeloh IV

10:0